Umarbeitung Schmuck Turmalinring mit Brillanten

Umarbeitung eines Ringes

Umarbeitung …

Wenn ein Schmuckstück in die Jahre gekommen ist, kann man es einfach in der Schublade liegen lassen, es als Altgold in Bargeld umwandeln oder es – wie in diesem Fall – zu einem neuen Lieblingsstück umarbeiten. Eine Umarbeitung bietet sich zum Beispiel dann an, wenn an dem vorhanden Stück Erinnerungen hängen und man sich nicht so einfach davon trennen mag.

Bei dieser Umarbeitung war zudem die vorhandene Ringschiene kräftig und in gutem Zustand.

Turmalin-Carre

Darüber hinaus besaß die Kundin einen grünen Turmalin im Carre-Schliff. Es bot sich einfach an, die beiden Teile mit einander zu kombinieren. Ich unterbreitete zwei Vorschläge – einen, bei dem der Turmalin ganz schlicht eine Zargenfassung erhalten sollte. Diese wäre dann anstatt des nun vorhandenen Loches in die Schiene montiert worden. Der zweite Vorschlag war zwar etwas aufwändiger, fand aber sofort Gefallen. Hier wird der Turmalin von 32 – nur ein Millimeter großen – Vollschliff-Brillanten gerahmt. Das wunderbare Ergebnis sehen Sie unten.

  • Before-Umarbeitung eines Ringes
    After-Umarbeitung eines Ringes
    Vorher Umarbeitung eines Ringes Nachher

Es ist eine Überlegung wert!

Sie sehen, nicht mehr getragener Schmuck muss noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehören. Das schlägt sich auch in den Kosten nieder. So muss das vorhandene Material natürlich nicht erneut bezahlt werden …

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Haben Sie einen Gedanken?
Ich freue mich über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.